Regionalbahn rammt Metallteil auf den Gleisen

Eine Regionalbahn ist auf ein auf den Gleisen liegendes Metallteil gefahren (Symbolbild).
Eine Regionalbahn ist auf ein auf den Gleisen liegendes Metallteil gefahren (Symbolbild).  © DPA

Berlin – Eine Regionalbahn ist am Berliner Bahnhof Friedrichsfelde Ost gegen ein Metallteil gefahren, das auf den Gleisen lag.

Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Bundespolizei war der Zug der Linie RE3 in der Nacht zum Mittwoch auf dem Weg von Schwedt (Oder) nach Berlin.

Er sei kurz nach Mitternacht mit dem Metallteil zusammengestoßen, das in der Nähe einer Gleisbaustelle auf den Schienen lag.

Der Gegenstand habe sich unter dem Zug der Deutschen Bahn verkeilt. Eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. Die neun Reisenden fuhren mit einem Ersatzbus weiter.

Ob der Unfall im Zusammenhang mit der Baustelle steht, werde von der Bundespolizei ermittelt. Laut Deutscher Bahn gab es keine Auswirkungen auf den Zugverkehr am Mittwochmorgen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0