18-Jähriger von Jugendlichen mit Waffen bedroht und ausgeraubt

Mannheim - Ein junger Mann ist in Mannheim von zwei Jugendlichen mit einem Messer und einer Schusswaffe bedroht und ausgeraubt worden.

Die Polizei suchte in der Nähe nach den Tätern, doch fand niemanden mehr. (Symbolbild)
Die Polizei suchte in der Nähe nach den Tätern, doch fand niemanden mehr. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Das 18-jährige Opfer war in der Nacht auf Sonntag gegen 0.40 Uhr an der Oberen Riedstraße von den Tätern zunächst angesprochen und anschließend zur Herausgabe seines Geldes genötigt worden, teilte die Polizei mit.

Da der junge Mann kein Bargeld bei sich hatte, zwangen die Jugendlichen ihn, Geld an einem nahe gelegenen Bankautomaten abzuheben. Sie erbeuteten mehrere Hundert Euro.

Anschließend flüchteten sie. Die eingeleitete Fahndung blieb zunächst erfolglos. Der 18-Jährige blieb unverletzt.

Attacke an Wahlkampfstand: CDU-Politiker verletzt
Baden-Württemberg Attacke an Wahlkampfstand: CDU-Politiker verletzt

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. So werden die Jugendlichen beschrieben:

Erster Täter:

  • ca. 1,77 m groß
  • pummelig
  • schwarz gekleidet
  • trug Kapuze oder Mütze

Zweiter Täter:

  • ca. 1,73 m groß
  • dünn
  • ebenfalls komplett schwarz gekleidet
  • trug eine Wollmütze

Wer etwas beobachtet hat, soll sich telefonisch bei den Ermittlern melden: 0621/1744444

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: