Esslinger wählen erneut: Klopfer wohl neuer OB

Esslingen am Neckar - Esslingen am Neckar muss noch einmal wählen: Bei der Oberbürgermeisterwahl vor zwei Wochen erreichte keiner der Bewerber die erforderliche Mehrheit der Stimmen.

War über 20 Jahre Rathauschef in Esslingen: Jürgen Zieger (66, SPD).
War über 20 Jahre Rathauschef in Esslingen: Jürgen Zieger (66, SPD).  © Marijan Murat/dpa

Nun wird am Sonntag erneut gewählt. Der amtierende Oberbürgermeister Jürgen Zieger (66, SPD) geht nach mehr als 23 Jahren an der Spitze der Stadtverwaltung in den Ruhestand.

Die Stadt am Neckar zählt rund 95.000 Einwohner. Bei der Neuwahl reicht die einfache Mehrheit. Gewählt ist, wer die meisten Stimmen bekommt.

Am Sonntag treten drei Kandidaten an: Matthias Klopfer (53, SPD), Daniel Töpfer (32, CDU) und Gabriela Letzing (parteilos).

"Die Zeit drängt!" Verein fordert mehr Tempo bei der Energiewende
Baden-Württemberg "Die Zeit drängt!" Verein fordert mehr Tempo bei der Energiewende

Die meisten Wähler hatte nach Auszählung aller Stimmen am 11. Juli mit 31,79 Prozent Daniel Töpfer, der Bürgermeister von Weissach (Kreis Böblingen). Ihm folgte dicht mit 30,67 Prozent Matthias Klopfer, der amtierende Rathauschef von Schorndorf (Rems-Murr-Kreis).

Die Wahlbeteiligung lag bei 41,16 Prozent. Vittorio Lazaridis (53), der Kandidat der Grünen, tritt nicht mehr an. Er hatte vor zwei Wochen mit 21,6 Prozent nur Platz drei belegt.

Update, 20.35 Uhr: SPD-Mann Klopfer wohl nächster OB

Wohl Esslingens nächster OB: Matthias Klopfer (53, SPD).
Wohl Esslingens nächster OB: Matthias Klopfer (53, SPD).  © Thomas Niedermüller/dpa

Matthias Klopfer von der SPD wird aller Voraussicht nach der neue Oberbürgermeister von Esslingen.

Amtliche Zahlen standen am Sonntagabend zwar noch aus, doch Klopfer trat nach der Veröffentlichung von vorläufigen Zahlen als Sieger dieses zweiten Wahlgangs auf.

"Ich bin dankbar, dass ich die Verantwortung für diese Stadt übernehmen darf", sagte er in einer per Livestream übertragenen Rede. Es sei ein "Wimpernschlagfinale" gewesen.

Dieser Mann sucht Farben an den ungewöhnlichsten Orten unseres Planeten
Baden-Württemberg Dieser Mann sucht Farben an den ungewöhnlichsten Orten unseres Planeten

Laut dem vorläufigen Ergebnis, das noch nicht amtlich geprüft war, setzte sich Klopfer mit 49,49 Prozent der Stimmen knapp gegen Mitbewerber Daniel Töpfer von der CDU durch, der 48,12 Prozent erreichte.

Titelfoto: Thomas Niedermüller/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: