Feuerbrand: Pflanzen im Kreis Tübingen von Krankheit befallen

Tübingen - Im Landkreis Tübingen häufen sich Fälle von mit Feuerbrand befallenen Pflanzen.

Die Pflanzenkrankheit Feuerbrand verfärbt die Blätter nach und nach braun bis schwarz.
Die Pflanzenkrankheit Feuerbrand verfärbt die Blätter nach und nach braun bis schwarz.  © Patrick Seeger/dpa/dpa-tmn

Zuvor habe es die letzten Meldungen dazu vor mehr als zehn Jahren gegeben, teilte eine Sprecherin des Landratsamtes in Tübingen am Freitag mit.

Das Feuerbrand-Bakterium ist demnach vor allem für Obst- und Ziergehölze gefährlich. Besonders häufig trete es bei Apfel-, Birnen- und Quittenbäumen auf. Eine Meldepflicht für Feuerbrand besteht allerdings nicht mehr.

Normalerweise würden die befallenen Pflanzenteile verbrannt. Dies sei aufgrund der Trockenheit derzeit im Außenbereich aber nicht erlaubt. Die Behörde empfiehlt daher, die Pflanzenteile zunächst in der Mülltonne zu entsorgen.

Bei größeren Mengen könne man diese bedecken und später entsorgen oder verbrennen.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa/dpa-tmn

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: