Fußgänger rutscht auf Eisglätte aus und stirbt

Ludwigsburg - Ein Mann rutschte am Dienstagmorgen bei Glätte im baden-württembergischen Ludwigsburg aus und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er kurze Zeit später verstarb.

Der Mann rutschte offenbar auf der glatten Straße aus und zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er in einem Krankenhaus verstarb. (Symbolbild)
Der Mann rutschte offenbar auf der glatten Straße aus und zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er in einem Krankenhaus verstarb. (Symbolbild)  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Gegen 6.25 Uhr am Dienstag rutschte der 58-Jährige zu Fuß in der Böblinger Straße in Holzgerlingen vermutlich auf Eisglätte aus, teilt die Polizei am Mittwoch mit.

Dabei zog er sich so schwere
Verletzungen zu, dass er kurze Zeit später im Krankenhaus verstarb.

Ein Passant fand den Gestürzten kurz vor dem Bahnhof "Hülben" auf Höhe eines Parkplatzes und alarmierte die Polizei und den Rettungsdienst.

Der 58-Jährige konnte zwar reanimiert werden, verstarb aber dann im Krankenhaus.

Die Polizei hat zur Klärung der genauen Todesumstände eine Obduktion beantragt.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0711/68690 zu melden.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0