Heilbronn kündigt nächtliche Ausgangsbeschränkungen an!

Heilbronn - Im Corona-Hotspot Heilbronn soll es ab Dienstag eine nächtliche Ausgangsbeschränkung geben.

Ein Mitarbeiter der Corona-Abstrichstelle auf der Theresienwiese in Heilbronn geht seiner Arbeit nach.
Ein Mitarbeiter der Corona-Abstrichstelle auf der Theresienwiese in Heilbronn geht seiner Arbeit nach.  © Sebastian Gollnow/dpa

Eine entsprechende Allgemeinverfügung werde am Montag verkündet, teilte eine Sprecherin der Stadt am Sonntag mit. Die Ausgangsbeschränkung soll von 21 Uhr bis 5 Uhr gelten.

Das Verlassen des Hauses wäre demnach in dieser Zeit nur noch mit "triftigem Grund" möglich, wie in den Städten Mannheim und Pforzheim, wo eine solche Regelung bereits seit dem Wochenende greift.

Zudem soll in Heilbronn die Maskenpflicht erweitert werden, hieß es. Grund für die Maßnahmen seien die vielen Neuinfektionen mit dem Coronavirus in dem Stadtkreis.

Beetrose "Royale Estelle" ist "Goldene Rose von Baden-Baden"
Baden-Württemberg Beetrose "Royale Estelle" ist "Goldene Rose von Baden-Baden"

Am Sonntag sei mit 93 Neuinfektionen der bisherige tägliche Höchststand erreicht worden. Die Stadt überschritt zuletzt mehrere Tage den Wert von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche und gilt damit als Hotspot.

Die Landesregierung hatte am Freitag einen Erlass verkündet, der Hotspot-Kommunen zu Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen auffordert.

Die Stadt möchte am Montag bei einer Pressekonferenz über die Maßnahmen informieren.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: