Herabstürzende Fassadenteile: Drei Verletzte

Mannheim - In Mannheim haben sich Fassadenteile an einem Mehrfamilienhaus gelöst und drei Menschen teilweise schwer verletzt.

Teile einer Fassade lösten sich in der Mannheimer Innenstadt und stürzten zu Boden.
Teile einer Fassade lösten sich in der Mannheimer Innenstadt und stürzten zu Boden.  © pr-video/René Priebe

Durch starken Wind haben sich laut Polizeiangaben in O7 der Mannheimer Innenstadt zwischen dem 4. und 5. Obergeschoss Fassadenteile gelöst und sind zu Boden gestürzt.

Dabei wurden drei Menschen verletzt, zwei davon schwer.

Die Fressgasse O7 wurde gesperrt.

Update, 19.21 Uhr: Zustand der Schwerverletzten unklar, leicht verletzte Frau aus Klinik entlassen

Wie die Polizei weiter mitteilte, bestanden die herabgestürzten Fassadenteile vor allem aus Kacheln und der Betongrundierung. Über den Gesundheitszustand der beiden Menschen, die sich schwere Kopfverletzungen zuzogen, liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Sie wurden nach einer notärztlichen Versorgung in umliegende Kliniken gebracht.

Eine leichtverletzte 19-jährige Frau wurde am späten Samstagabend aus der Klinik entlassen. Sie hatte sich eine Kopfplatzwunde, Prellungen und Schürfwunden zugezogen.

Der entstandene Schaden lässt sich noch nicht näher beziffern. Durch die herabfallenden Fassadenteile wurde die Markise eines im Erdgeschoss gelegenen Restaurants zerstört.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: pr-video/René Priebe

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: