Kampfhunde töten anderen Hund und beißen eigenes Herrchen

Rottweil - Zwei Kampfhunde haben in Rottweil einen anderen Hund mehrmals in den Hals gebissen und tödlich verletzt.

Die zwei American Staffordshire-Hunde bissen den anderen Hund offenbar zu Tode. (Symbolbild)
Die zwei American Staffordshire-Hunde bissen den anderen Hund offenbar zu Tode. (Symbolbild)  © Lesia Kapinosova/123rf

Wie die Beamten mitteilen, beobachtete ein Zeuge in der Kameralamtsgasse am Mittwochnachmittag die Auseinandersetzung zwischen den zwei American Staffordshire-Hunden und dem Lagotto Romagnolo-Rüden und alarmierte die Polizei.

Der 82-jährige Halter der beiden Terrier hatte wohl die Kontrolle über seine Hunde verloren.

Der Lagotto Romagnolo-Rüden wurde so schwer am Hals verletzt, dass er starb.

Beetrose "Royale Estelle" ist "Goldene Rose von Baden-Baden"
Baden-Württemberg Beetrose "Royale Estelle" ist "Goldene Rose von Baden-Baden"

Auch das Herrchen der Terrier wurde gebissen. Gegen ihn leitete die Polizei Ermittlungen ein.

Die Terrier-Art wird laut Kampfhundeverordnung als besonders gefährlich und aggressiv eingestuft. "Grundsätzlich gilt für sie eine Leinen- und Maulkorbpflicht", sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Ob die Tiere davon befreit waren, werde noch ermittelt.

Titelfoto: Lesia Kapinosova/123rf

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: