Nach Flut-Katastrophe: Wie schützt sich Baden-Württemberg?

Stuttgart - Nach den verheerenden Unwettern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz will die SPD das Thema auf die Tagesordnung im baden-württembergischen Landtag setzen.

SPD-Fraktionschef Andreas Stoch (51).
SPD-Fraktionschef Andreas Stoch (51).  © Marijan Murat/dpa

Die Fraktion habe eine aktuelle Debatte dazu für die Sitzung am kommenden Mittwoch angemeldet, erklärte der Vorsitzende Andreas Stoch (51, SPD) am Freitag in Stuttgart.

Das Land müsse sich mit den zunehmenden Gefahren durch extremen Starkregen befassen und handeln.

"Das betrifft kurzfristige Vorsorge im Hochwasserschutz ebenso wie eine optimale Vorbereitung aller Einsatzkräfte, das betrifft aber auch Konsequenzen beim Klimaschutz und dem Umgang mit unseren Flüssen", so der 51-Jährige.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: