Oberbürgermeister in Konstanz, Göppingen und Biberach werden gewählt

Konstanz - In Konstanz, Göppingen und Biberach werden am Sonntag Oberbürgermeister gewählt.

In Konstanz, Göppingen und Biberach werden am Sonntag Oberbürgermeister gewählt.
In Konstanz, Göppingen und Biberach werden am Sonntag Oberbürgermeister gewählt.  © Bernd Weissbrod/dpa

In allen drei Städten kandidieren die Amtsinhaber erneut. In Konstanz hatte bei einem ersten Durchgang Ende September keiner der fünf Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit bekommen. Bei der Neuwahl entscheidet nun eine einfache Mehrheit der Stimmen.

Zur Wahl stehen Luigi Pantisano (41), der von ökologischen und sozialen Wählervereinigungen und Parteien sowie von einem Bündnis aus unabhängigen Einzelpersonen unterstützt wird. Er hatte bei der ersten Abstimmung mit 38,3 Prozent die meisten Stimmen bekommen. 

Amtsinhaber Uli Burchardt (49, CDU) kam mit 35,8 Prozent nur auf Rang zwei. Dritter wurde Andreas Hennemann (40, SPD) mit 14,6 Prozent, der bei der Neuwahl nicht mehr antritt. Die restlichen Bewerber blieben unter zehn Prozent.

In Biberach stellt sich neben Amtsinhaber Norbert Zeidler (53, parteilos) auch Freiberufler Martin Kuhnke (32, parteilos) zur Wahl. 

In Göppingen gibt es neben Amtsinhaber Guido Till (65, CDU) vier weitere Kandidaten: Diplom-Pädagoge Martin Müller (58), Gymnasiallehrer Heiko Stobinski (49, beide parteilos), Grünen-Landtagsabgeordneter Alexander Maier (29) und Diplom-Ingenieur Stefan Horn (42, parteilos).

Titelfoto: Bernd Weissbrod/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0