Coronavirus: Bleiben Schulen in Baden-Württemberg bis zum Sommer geschlossen?

Stuttgart - Seit dem 17. März sind die Schulen in Baden-Württemberg aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus geschlossen. Aktuell sind Osterferien. 

Baden-Württembergs Kultusministerin: Susanne Eisenmann (CDU). 
Baden-Württembergs Kultusministerin: Susanne Eisenmann (CDU).  © Sonja Wurtscheid/dpa

Dass es danach am 20. April wie geplant wieder losgeht, glaubt jedoch kaum einer. 

"Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass wir direkt nach den Osterferien wieder von Null auf Hundert starten können", sagte nun Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) gegenüber der "Stuttgarter Zeitung". 

Sollte sich die Situation bis dahin aber gebessert haben, könnte man "möglicherweise schrittweise wieder mit dem Schulbetrieb beginnen. Natürlich unter verschärften Hygienevorschriften", so Eisenmann. 

Des Weiteren sagte die Kultusministerin: "Natürlich bereiten auch wir uns auf den Fall vor, dass die Schulen bundesweit bis zum Sommer geschlossen bleiben müssen."


Allerdings gehe man derzeit davon aus, dass die Prüfungen abgehalten werden können, die man bereits auf Mitte Mai verlegt hatte. (TAG24 berichtete)

Titelfoto: Sonja Wurtscheid/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0