So werden Stechmücken im Land bekämpft

Speyer - Für die Schnakenjäger am Rhein hat die Saison begonnen.

Eine Schnake (Tipulidae) sitzt bei Sonnenaufgang an einem Grashalm. Für die Schnakenjäger am Rhein hat die Saison begonnen.
Eine Schnake (Tipulidae) sitzt bei Sonnenaufgang an einem Grashalm. Für die Schnakenjäger am Rhein hat die Saison begonnen.  © Julian Stratenschulte/dpa

Vor Kurzem seien die ersten Sumpfwald-Stechmücken geschlüpft, teilte die kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) am Mittwoch mit.

Deshalb seien die Mitarbeiter bereits in den versumpften Wäldern der Oberrheinregion unterwegs. Die Bekämpfung per Helikopter starte am Donnerstag.

Aufgrund des kühlen Frühjahrs hätten sich die Stechmücken bisher nur langsam entwickelt.

Über die Wintermonate seien die Grundwasserstände wegen der überdurchschnittlichen Niederschläge gestiegen.

Laut Kabs ist also genügend Wasser vorhanden, um die Brutstätten der Sumpfwald-Stechmücken zu füllen.

Allerdings seien durch die späte kalte Witterung Flora und Fauna noch nicht so weit wie im vergangenen Jahr.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0