MP Kretschmann zur aktuellen Coronavirus-Lage: Die Infektionskurve flacht ab!

Stuttgart - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) teilte am Dienstag während einer Regierungs-Pressekonferenz mit, dass die Infektionskurve des Coronavirus abflacht. 

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (l.) sitzt bei einer Videokonferenz mit Mitgliedern des Kabinetts von Baden-Württemberg zusammen mit Winfried Kretschmann (Grüne) dem Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, im Staatsministerium in Stuttgart.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (l.) sitzt bei einer Videokonferenz mit Mitgliedern des Kabinetts von Baden-Württemberg zusammen mit Winfried Kretschmann (Grüne) dem Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, im Staatsministerium in Stuttgart.  © Jana Hoeffner/Staatsministerium Stuttgart/dpa

Sie steige nun nicht mehr "exponentiell", sagte Kretschmann, der gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eine Sondersitzung in Stuttgart abhielt. 

Während man zu Beginn der Schulschließung Mitte März noch eine Verdopplung der Infizierten von 2,6 Tagen hatte, sind es aktuell nur noch 10,5 Tage, so Kretschmann. 

Somit hat sich die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus verlangsamt. 

Entwarnung wollte der Ministerpräsident aber dennoch nicht geben. 

Man habe sich lediglich Zeit verschafft, betonte Kretschmann. 

Außerdem teilte er mit, dass die Regelungen für die Bewohner von Pflegeheimen nochmal verschärft werden mussten, da sich einige an die bisherigen Vorgaben nicht hielten. 

So dürfen die Bewohner ab jetzt nur noch in Notfällen ihre Einrichtungen verlassen. 

Bezüglich den anstehenden Oster-Feiertage appellierte Ministerpräsident Kretschmann außerdem an die Vernunft der Bevölkerung und bat sie darum, die Tage nur mit denjenigen zu verbringen, die sowieso im eigenen Haushalt leben. 

Titelfoto: Jana Hoeffner/Staatsministerium Stuttgart/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0