Ungeimpfte könnten bei dramatischer Lage auf Intensivstationen in die Röhre schauen

Stuttgart - Baden-Württemberg plant für den Fall einer dramatischen Zunahme von Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen Einschränkungen für Ungeimpfte.

Ungeimpfte müssen möglicherweise mit Restriktionen rechnen, sollte sich die Lage auf den Intensivstationen in Baden-Württemberg zuspitzen. (Symbolbild)
Ungeimpfte müssen möglicherweise mit Restriktionen rechnen, sollte sich die Lage auf den Intensivstationen in Baden-Württemberg zuspitzen. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Ein Sprecher des Sozialministeriums bestätigte am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: "Die Landesregierung bereitet für den Eingriffs-Fall bereits jetzt eine entsprechende Corona-Verordnung vor, die unmittelbar in Kraft treten kann."

Er erklärte weiter: "Diese wird insbesondere Restriktionen für Ungeimpfte beinhalten, da das Infektionsgeschehen und die damit verbundene Auslastung der Intensivstationen maßgeblich durch diese Gruppe bestimmt wird."

Der Entwurf solle in der kommenden Woche in der grün-schwarzen Regierung abgestimmt werden.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: