76 Jahre KZ-Befreiung: Gedenken in Sachsenhausen und Ravensbrück

Oranienburg/Fürstenberg - In den Brandenburger Gedenkstätten Sachsenhausen und Ravensbrück werden am Sonntag zum Gedenken an den 76. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge in den ehemaligen NS-Konzentrationslagern Kränze niedergelegt.

Zum Gedenken an den 76. Jahrestag der Befreiung der ehemaligen NS-Konzentrationslager werden am Sonntag Kränze in Sachsenhausen und Ravensbrück niedergelegt.
Zum Gedenken an den 76. Jahrestag der Befreiung der ehemaligen NS-Konzentrationslager werden am Sonntag Kränze in Sachsenhausen und Ravensbrück niedergelegt.  © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Um 10 Uhr wollen zunächst die Präsidentin des Internationalen Ravensbrück Komitees, Ambra Laurenzi, und Brandenburgs stellvertretende Ministerpräsidentin Ursula Nonnemacher (63, Grüne) in der Gedenkstätte Ravensbrück sprechen.

Um 15.30 Uhr werden in der Gedenkstätte Sachsenhausen unter anderen Bundesaußenminister Heiko Maas (54) und Ministerpräsident Dietmar Woidke (59, beide SPD) als Redner erwartet.

Wegen der Corona-Pandemie ist die Zahl der Teilnehmer an den Gedenkveranstaltungen stark begrenzt. Die Veranstaltungen können aber online im Livestream verfolgt werden.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0