Filmpark Babelsberg startet mit "Jim Knopf Abenteuerspielplatz" endlich in die neue Saison

Potsdam - Mit einer neuen Attraktion startet der Filmpark Babelsberg am 24. Juni wegen der Corona-Pandemie verspätet in die neue Saison.

Für den Besuch des Filmparks sollten Tickets möglichst vorab online gebucht werden, weil die Besucherzahl wegen der Corona-Abstandsregeln beschränkt ist.
Für den Besuch des Filmparks sollten Tickets möglichst vorab online gebucht werden, weil die Besucherzahl wegen der Corona-Abstandsregeln beschränkt ist.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/POOL/dpa

Ein neuer "Jim Knopf Abenteuerspielplatz" lade dann die jüngeren Besucher zum Klettern und Rutschen ein, teilte der Filmpark am Montag mit. Dort seien etwa auf dem Vulkan von Frau Mahlzahn, im Wüstenparcour vom Scheinriesen Herr Tur Tur oder im Rutschen- und Kletterparcour des Siebenwunderwaldes Geschick und Ausdauer gefordert.

Dazu gebe es für die Kleinsten eine "Mini-Emma" mit Bahnhof, einen Kletterparcours und einen Wasserspielplatz.

Der Eingang zu dem Abenteuerspielplatz führt durch den Bahnhof Lummerland und damit teils durch das Filmset der Jim-Knopf-Kinofilme, die dort gedreht wurden.

Jänschwalde: Vom klimaschädlichen Tagebau zum umweltfreundlichen Solarpark
Brandenburg Jänschwalde: Vom klimaschädlichen Tagebau zum umweltfreundlichen Solarpark

Für den Besuch des Filmparks sollten Tickets möglichst vorab online gebucht werden, weil die Besucherzahl wegen der Corona-Abstandsregeln beschränkt ist. An den Kassen seien wegen der beschränkten Kontingente möglicherweise keine Eintrittskarten mehr verfügbar, teilte der Filmpark mit.

In Warteschlangen und Innenbereichen herrsche weiterhin Maskenpflicht.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/POOL/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: