Frau in Wohnung getötet: Polizei nimmt Verdächtige vorläufig fest

Werder/Havel - Eine Frau ist in Werder/Havel (Potsdam/Mittelmark) in einer Wohnung getötet worden.

Zwei Polizisten führen einen Tatverdächtigen ab, dessen Hände zur Spurensicherung mit Papiertüten umwickelt wurden.
Zwei Polizisten führen einen Tatverdächtigen ab, dessen Hände zur Spurensicherung mit Papiertüten umwickelt wurden.  © Cevin Dettlaff/dpa

Ein Zeuge habe am späten Donnerstagabend die Polizei alarmiert, berichteten die Polizeidirektion West und die Staatsanwaltschaft am Freitag.

Die eingesetzten Beamten fanden die leblose Frau, bei der nur noch der Tod festgestellt werden konnte.

Aufgrund der Auffindesituation müsse von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden, erklärte die Polizei. Das Opfer habe deutliche Hinweise auf Gewalteinwirkung aufgewiesen.

Jänschwalde: Vom klimaschädlichen Tagebau zum umweltfreundlichen Solarpark
Brandenburg Jänschwalde: Vom klimaschädlichen Tagebau zum umweltfreundlichen Solarpark

Wenig später seien zwei tatverdächtige Männer vorläufig festgenommen worden, die vermutlich Bekannte der Frau seien, so die Polizei. Beide seien stark betrunken gewesen.

Einer der Männer sei inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzt worden, weil sich der Tatverdacht gegen ihn nicht erhärtet habe.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und zu der Identität der Frau dauerten an.

Titelfoto: Cevin Dettlaff/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: