Kamin bei Bibber-Wetter angeheizt, dann bricht ein Feuer aus: Mann (21) rettet Ehepaar vor Flammen

Oranienburg - Bei einem Brand eines Bungalows in Oranienburg (Landkreis Oberhavel) sind zwei Menschen gerettet worden. Dabei wurde ein junger Mann zum Helden.

Das nächtliche Kaminfeuer löste einen Großbrand aus.
Das nächtliche Kaminfeuer löste einen Großbrand aus.  © Julian Stähle

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war die Feuerwehr am Montagabend gegen 23 Uhr zur Wilhelmstraße im Ortsteil Friedrichsthal gerufen worden.

Nach TAG24-Informationen bemerkte ein 21-Jähriger beim Rauchen am Fenster in der Ferne einen Flammenschein.

Als er zusammen mit seiner Freundin und ihrer Mutter nachschaute und an dem Wochenendbungalow eines Berliner Ehepaars ankam, stand das Dach bereits in Vollbrand. Mit lautem Klopfen sei es ihnen gelungen, die beiden Bewohner zu wecken und gerade noch rechtzeitig vor den Flammen zu retten.

Stürmisches Winterwetter in Brandenburg: Feuerwehr im Einsatz
Brandenburg Stürmisches Winterwetter in Brandenburg: Feuerwehr im Einsatz

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Rettungskräfte betreuten das Ehepaar vor Ort.

Offenbar hatte es vor dem Schlafengehen bei den eisigen Außentemperaturen noch den Kamin angeheizt.

Laut Polizei fingen daraufhin Schornstein und Dachkasten Feuer. Die Behörde geht zum derzeitigen Zeitpunkt davon aus, dass diese unsachgemäß eingebaut und mangelhaft gewartet wurden.

Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr versuchte, den Brand einzudämmen.
Die Feuerwehr versuchte, den Brand einzudämmen.  © Julian Stähle

Kriminaltechniker untersuchten den Brandort.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Brandenburg: