Nonnemacher unter Beschuss: Brandenburger Landtag berät in Sondersitzung

Von Klaus Peters

Potsdam - In einer Sondersitzung berät der Brandenburger Landtag am Mittwoch ab 13 Uhr auch über Kritik an Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (64, Grüne).

Am Mittwoch berät der Brandenburger Landtag in einer Sondersitzung auch über Kritik an Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (64, Grüne).
Am Mittwoch berät der Brandenburger Landtag in einer Sondersitzung auch über Kritik an Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (64, Grüne).  © Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/ZB

Dann trifft sich der Gesundheitsausschuss in der Sommerpause nach Parlamentsangaben vom Montag ohnehin zu einer speziell einberufenen Sitzung, in der es um die am Freitag geänderte Corona-Verordnung gehen soll.

Die Opposition von Linke und Freien Wählern verlangt zudem Auskunft von Nonnemacher über den Versand von Briefen für digitale Corona-Impfnachweise auch an noch nicht vollständig geimpfte Brandenburger.

Linksfraktionschef Sebastian Walter (31) will zudem wissen, aus welchen Gründen und wie oft die Ministerin möglicherweise wissentlich gegen die Richtlinie verstoßen habe, die eine Nutzung von Dienstwagen nur von der dafür zugelassenen Person vorsieht.

Hier möchte Horst Seehofer die zukünftige Erstregistrierung Asylsuchender durchführen
Brandenburg Hier möchte Horst Seehofer die zukünftige Erstregistrierung Asylsuchender durchführen

Nonnemacher war nach Angaben eines Ministeriumssprechers am 18. April statt mit ihrem Elektro-Dienstwagen mit dem Benziner des Staatssekretärs zu einem Termin in Ravensbrück im Norden Brandenburgs unterwegs.

Auch in zwei weiteren Fällen hatte Nonnemacher laut Ministerium auf Dienstwagen von Staatssekretären zugegriffen.

Titelfoto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/ZB

Mehr zum Thema Brandenburg: