Mädchen (†5) getötet? Leiche obduziert, Vater in Haft!

Doberlug-Kirchhain - Nach dem Tod einer Fünfjährigen in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) ist die Leiche obduziert worden.

Die Obduktion der Leiche soll Klarheit bringen. (Symbolbild)
Die Obduktion der Leiche soll Klarheit bringen. (Symbolbild)  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Das teilte die Staatsanwaltschaft Cottbus am Dienstag mit.

Nähere Details zur Todesursache nannte Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.

Das Mädchen ist möglicherweise Opfer eines Verbrechens geworden.

Es war am Sonntag gegen 18.30 Uhr in einem Wohnhaus An der Rückersdorfer Straße tot aufgefunden worden.

Der Vater des Kindes wurde festgenommen. Da sich der Verdacht eines Tötungsdeliktes bestätigt hatte, erließ der zuständige Richter am Montag Haftbefehl gegen den 49-Jährigen.

Die rechtsmedizinische Untersuchung des 49-Jährigen sei mittlerweile abgeschlossen, teilte Bantleon weiter mit.

Polizisten hatten am Sonntag in dem Wohnhaus zunächst zwei leblose Personen gefunden: das Kind und den Vater.

Der Mann konnte von Rettungskräften wiederbelebt werden. Für das Mädchen kam jede Hilfe zu spät.

Cottbuser Staatsanwaltschaft und Mordkommission haben die Ermittlungen übernommen, da der Verdacht eines Kapitalverbrechens nicht ausgeschlossen werden kann.

Update, 14.32 Uhr: Tötungsdelikt bestätigt, Vater in Haft

Da sich der Verdacht eines Tötungsdeliktes bei der Obduktion bestätigt hatte, erließ der zuständige Richter am Montag Haftbefehl gegen den 49-Jährigen Vater des Mädchens. Er ist mittlerweile im Gefängnis, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Nähere Details zur Todesursache nannte Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0