Mehr Corona-Schnelltests an Brandenburger Schulen beschlossen

Potsdam - Mit Beginn der Schulöffnungen für den Wechselunterricht am kommenden Montag will das Land Brandenburg mehr Corona-Schnelltests für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler anbieten.

Ein Corona-Schnelltest liegt auf einer geöffneten Hand. Am Dienstag hat der Brandenburger Landtag die Ausweitung der Testmöglichkeiten an den Schulen beschlossen. (Symbolfoto)
Ein Corona-Schnelltest liegt auf einer geöffneten Hand. Am Dienstag hat der Brandenburger Landtag die Ausweitung der Testmöglichkeiten an den Schulen beschlossen. (Symbolfoto)  © Zacharie Scheurer/dpa

Der Haushaltsausschuss des Landtags beschloss am Dienstag mehrheitlich die Ausweitung der Testmöglichkeiten an den Schulen. Sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler sollen sich einmal pro Woche an Schulen selbst testen können.

Mit der Beschaffung der Selbsttests für Schulen wurde der Zentraldienst der Polizei bereits beauftragt. Ein erster Auftrag für 300.000 Selbsttests in Höhe von 1,6 Millionen Euro sei bereits an die Firma Roche erteilt worden, die ein schnelles Angebot gemacht habe, sagte Bildungsministerin Britta Ernst (60, SPD). Damit könne die erste Woche abgedeckt werden.

Die Tests sollen noch diese Woche an einen zentralen Ort in Brandenburg geliefert und dann an die Schulen verteilt werden.

Tödlicher Unfall in Finsterwalde: Lkw übersieht offenbar Radfahrer
Brandenburg Tödlicher Unfall in Finsterwalde: Lkw übersieht offenbar Radfahrer

Weitere Aufträge an andere Firmen zur Lieferung von mehr Schnelltests sollen zeitnah vergeben werden. Die Kosten werden aus dem Rettungsschirm 2021 des Landes getragen.

Finanzministerin Katrin Lange (49, SPD) sagte, es handele sich um eine außerplanmäßige Ausgabe. Eile sei geboten, um damit schnell in den Schulbetrieb einsteigen zu können. Noch sei nicht klar, wie das Angebot der Schnelltests angenommen werde. Das Bildungsministerium solle dem Finanzministerium monatlich darüber berichten.

Titelfoto: Zacharie Scheurer/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: