Mitten auf der A19: 67-Jähriger erleidet Herzinfarkt am Steuer und stirbt in Krankenhaus

Wittstock/Dosse (Ostprignitz-Ruppin) - Ein Mann hat am Samstag bei der Fahrt auf der Autobahn 19 nahe Wittstock/Dosse einen Herzinfarkt erlitten.

Der Mann konnte zunächst noch reanimiert und ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolfoto)
Der Mann konnte zunächst noch reanimiert und ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolfoto)  © 123rf/huettenhoelscher

Der 67-Jährige sei am Samstag an der Landesgrenze von Brandenburg zu Mecklenburg-Vorpommern mit seinem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Das Auto sei auf den Seitenstreifen und die Böschung gefahren und auf eine Kilometertafel geprallt, bevor es an einem Wildschutzzaun zum Stehen kam.

Eine Notärztin reanimierte den Mann, der danach in ein Krankenhaus kam. Er starb dort aber wenig später.

Lastwagen kollidiert mit Tram und muss abgeschleppt werden
Brandenburg Lastwagen kollidiert mit Tram und muss abgeschleppt werden

Die 66 Jahre alte Beifahrerin und ein 93-Jähriger auf dem Rücksitz blieben unverletzt.

Die Autobahn war Richtung Wittstock zeitweise komplett gesperrt, laut Polizei bildete sich ein Stau von bis zu fünf Kilometer Länge.

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Brandenburg: