Moderne Technik beschert betrunkenem Unfallfahrer schnelle Hilfe

Brandenburg - Am Samstagabend ist auf der Landesstraße 23 in Brandenburg ein Unfall passiert, bei dem ein verletzter Mann dank moderner Technik schnell Hilfe bekam.

Im brandenburgischen Landkreis Barnim ist ein alkoholisierter Mann gegen einen Baum gefahren.
Im brandenburgischen Landkreis Barnim ist ein alkoholisierter Mann gegen einen Baum gefahren.  © Dominik Totaro

Laut Informationen vom Unfallort im Landkreis Barnim war der Fahrer um circa 21.30 Uhr von Friedrichswalde aus kommend in Richtung Joachimsthal unterwegs.

In einer Rechtskurve habe der Mann, der wohl betrunken hinterm Steuer saß, dann die Kontrolle über sein Auto verloren.

Dadurch sei der Wagen nach rechts von der Straße abgekommen, wo er gegen einen Baum knallte. Wegen des enormen Zusammenstoßes prallte das Auto ab und drehte sich wieder in Richtung Straße.

Verdacht der Untreue: Ermittlungen gegen FDP-Abgeordneten Boginski
Brandenburg Verdacht der Untreue: Ermittlungen gegen FDP-Abgeordneten Boginski

Traurige Bilanz des Crashs war ein verletzter Fahrer und eine komplett zerstörte Fahrzeugfront.

Weil die Landesstraße so spät abends nicht gerade viel befahren ist, wäre der Verunglückte womöglich länger unentdeckt geblieben. Dank modernster Technik konnte ihm dennoch schnell geholfen werden.

Sein Auto war nämlich mit dem Notrufsystem "eCall" ausgestattet. Dieses Hilfsmittel löst bei heftigen Unfällen einen automatischen Notruf aus - unter anderem mit einem Hinweis zum Standort.

So kamen Feuerwehr und Polizei zeitnah zur Hilfe, um den Verletzten zu versorgen und ihn anschließend in ein Krankenhaus zu bringen.

Die komplett demolierte Front lässt erahnen, wie hart der Zusammenstoß mit dem Baum war.
Die komplett demolierte Front lässt erahnen, wie hart der Zusammenstoß mit dem Baum war.  © Dominik Totaro

Das zerstörte Fahrzeug musste vom ADAC abgeschleppt werden. Während des gesamten Einsatzes war die L23 gesperrt.

Titelfoto: Dominik Totaro (Bildmontage)

Mehr zum Thema Brandenburg: