Nach Brand in Hohen Neuendorf: Altenheim unbewohnbar!

Hohen Neuendorf (Oberhavel) - Nach einem Brand ist das Seniorenheim in Hohen Neuendorf vorerst unbewohnbar.

Die Löscharbeiten dauerten bis Donnerstagmorgen an.
Die Löscharbeiten dauerten bis Donnerstagmorgen an.  © Morris Pudwell

Wie ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag sagte, seien die 108 Bewohner vorübergehend in umliegenden Altenheimen untergekommen.

Gebäudeteile seien zerstört worden und es gebe einen großen Wasserschaden. Die Löscharbeiten wurden nach Angaben der Feuerwehr erst am Donnerstagmorgen gegen 6.20 Uhr beendet.

Die Ursache für das Feuer sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher. Ob eine Baustelle im Dachstuhl etwas damit zu tun habe, werde noch geklärt.

Polen will mit Öl-Lieferungen für PCK einspringen, Liefermengen noch unklar
Brandenburg Polen will mit Öl-Lieferungen für PCK einspringen, Liefermengen noch unklar

In den nächsten Tagen werde geprüft, inwiefern Teile des Gebäudes wieder bewohnbar gemacht werden könnten.

Die Feuerwehr errichtete auf einem Parkplatz mehrere große Zelte zur ersten Unterbringung und Versorgung der evakuierten Heimbewohner.
Die Feuerwehr errichtete auf einem Parkplatz mehrere große Zelte zur ersten Unterbringung und Versorgung der evakuierten Heimbewohner.  © Julian Stähle

Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer am Mittwoch im Dachstuhl ausgebrochen, es gab keine Verletzten. Zunächst war von 107 Bewohnern die Rede gewesen. Laut Feuerwehr waren rund 150 Einsatzkräfte am Mittwoch vor Ort.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Brandenburg: