Vier Verletzte nach Wohnungsbrand in Angermünde

Angermünde - Vier Menschen sind bei einem Wohnungsbrand im brandenburgischen Angermünde ins Krankenhaus verletzt worden.

Die Hausbewohner hätten sich bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig in Sicherheit gebracht. (Symbolbild)
Die Hausbewohner hätten sich bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig in Sicherheit gebracht. (Symbolbild)  © Boris Rössler/dpa

Unter ihnen sei auch die 75 Jahre alte Mieterin der Wohnung, in der das Feuer aus bisher ungeklärter Ursache entstand, teilte die Polizei am Montag mit.

Gegen 15.40 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei in die Prenzlauer Straße gerufen, hieß es in einer Mitteilung.

Die Hausbewohner hätten sich bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig in Sicherheit gebracht, die Wohnungen der umliegenden Nebenaufgänge des Wohnhauses in Angermünde (Landkreis Uckermark) seien evakuiert worden.

Zwei Hunde seien darüber hinaus mit Rauchgasvergiftungen geborgen worden. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden des Brandes vom Samstagnachmittag, über den die Polizei am Montag informierte, wird derzeit auf rund 300.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten an.

Titelfoto: Boris Rössler/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0