Vier Millionen unversteuerte Kippen beschlagnahmt: Zoll fasst Zigaretten-Schmuggler

Frankfurt (Oder) - Deutsche Zöllner haben auf der Autobahn A12 in einem polnischen Lastwagen 4 Millionen unversteuerte Zigaretten beschlagnahmt.

Deutsche Zöllner haben 400 Kartons mit jeweils 50 Stangen unverzollter und unversteuerter Zigaretten mit englischen Warnhinweisen gefunden.
Deutsche Zöllner haben 400 Kartons mit jeweils 50 Stangen unverzollter und unversteuerter Zigaretten mit englischen Warnhinweisen gefunden.  © Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg

Der aus Polen kommende Fahrer war in Richtung Berlin unterwegs und habe bei der Kontrolle am Montagabend gegen 22 Uhr eine private Warenladung als Fracht angegeben, für die er aber keine Papiere vorweisen konnte, berichtete das Hauptzollamt Frankfurt (Oder) am Donnerstag.

Auf der Ladefläche hätten die Beamten dann 400 Kartons mit jeweils 50 Stangen (4.000.000 Stück) unverzollter und unversteuerter Zigaretten mit englischen Warnhinweisen gefunden.

"Anders als sonst üblich hatte der oder die Täter sogar auf eine Tarnladung verzichtet und die Kartons direkt auf Paletten gestapelt und mit Folie umwickelt", heißt es in der Mitteilung der Behörde.

Gegen den 49-jährigen polnischen Lastwagenfahrer sei Haftbefehl erlassen worden, berichtete das Hauptzollamt. Der Steuerschaden wurde auf mehr als

Die Ermittler gingen nach ersten Ermittlungen davon aus, dass die Lieferung für den englischen Markt bestimmt gewesen sei.

Titelfoto: Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg

Mehr zum Thema Brandenburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0