81-Jähriger fährt mit Auto in Gleisbett, als plötzlich ein Güterzug angerollt kommt

Bremen - Wie konnte das denn passieren? In Bremen ist ein 81-jähriger Mann aus bislang noch ungeklärter Ursache mit seinem Auto im Gleisbett gelandet.

Das Auto geriet aus noch ungeklärter Ursache ins Gleisbett.
Das Auto geriet aus noch ungeklärter Ursache ins Gleisbett.  © Bundespolizeiinspektion Bremen

Laut Bundespolizei war der Senior mit seinem Renault Clio auf der Straße Frauenburger Weg unterwegs und sei dann von der Fahrbahn abgekommen.

Die Bahnstrecke wurde umgehend gesperrt, ein Rettungswagen angefordert.

Der Fahrer konnte aus dem Auto geborgen werden und wurde durch einen Notarzt versorgt. Zum Glück wurde der 81-Jährige bei dem Unglück nicht schwer verletzt. Zur Sicherheit wurde er dennoch in ein Krankenhaus gebracht.

Bedrohlich lauter Knall bei Bremen: War es ein Kampfflugzeug?
Bremen Bedrohlich lauter Knall bei Bremen: War es ein Kampfflugzeug?

Bei einer Befragung seitens der Polizei konnte sich der Mann nicht an den Unfallhergang erinnern.

Ein routinemäßiger Atemalkoholtest fiel mit 0,00 Promille negativ aus.

Ein Lokführer eines ankommenden Güterzuges hatte zuvor das Auto im Gleisbett erkannt und konnte noch rechtzeitig eine Notbremsung einleiten. So kam der Güterzug noch vor dem Renault zum Stehen.

Ein ankommender Güterzug konnte gerade noch rechtzeitig gestoppt werden.
Ein ankommender Güterzug konnte gerade noch rechtzeitig gestoppt werden.  © Bundespolizeiinspektion Bremen

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 2500 Euro.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Bremen

Mehr zum Thema Bremen: