Besoffen, ohne Führerschein und mit Haftbefehl gesucht! Mann hinterlässt Spur der Verwüstung

Bremen - Ein betrunkener und von der Polizei gesuchter Mann (27) hinterließ Mittwochnacht in Bremen-Vegesack mit einem Auto eine Spur der Verwüstung.

Der VW Touran steht in der Hecke.
Der VW Touran steht in der Hecke.  © Polizei Bremen

Gegen 0.55 Uhr verlor der 27-Jährige im Kreisverkehr Meinert-Löffler-Straße/Aumunder Weidestraße die Kontrolle über "sein" Fahrzeug, so die Bremer Polizei in einer Pressemitteilung. 

Er überfuhr eine Verkehrsinsel, touchierte einen Lichtmast auf dem Fußweg und kam schließlich in der Hecke eines Vorgartens zum Stehen.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und floh zu Fuß, so die Polizei weiter. Die alarmierten Beamten stellten den offensichtlich betrunkenen Fahrer kurze Zeit später. 

Es stellte sich heraus, dass der 27-Jährige nicht nur ohne Führerschein unterwegs war, sondern das Auto, einen VW Touran, ohne das Einverständnis der eigentlichen Fahrzeughalterin fuhr. Außerdem lag noch ein Haftbefehl gegen ihn vor.

Ein Alkoholtest bestätigte dann schließlich, dass er stark alkoholisiert war, heißt es weiter.

Den Fahrer erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren "wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs".

Der Unfallwagen wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden von mehr als 10.000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bremen

Mehr zum Thema Bremen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0