Drama in Bürogebäude! Mann stirbt, Feuerwehrmann reanimiert, Kinder in Gefahr

Bremen - In einem öffentlichen Bürogebäude mit mehreren Arztpraxen in Bremen haben sich am Mittwoch dramatische Szenen abgespielt. Ein 53-jähriger Mann kam dabei ums Leben.

Ein Rettungswagen ist auf dem Weg zu einem Einsatz. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen ist auf dem Weg zu einem Einsatz. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Wie die Polizei am Abend mitteilte, hatte in dem Gebäude in der Grazer Straße aus bislang unbekannter Ursache eine Tür unter Strom gestanden.

Ein 53-Jähriger erlitt bei der Berührung einen tödlichen Stromschlag. Der Mann starb noch am Unfallort.

Auch ein herbeigerufener Feuerwehrmann musste reanimiert werden, nachdem er mit der Tür in Kontakt gekommen war, so ein Sprecher. Auch der Helfer erlitt einen massiven Stromschlag. Er wurde von seinen Kollegen aus dem Gefahrenbereich gebracht und wiederbelebt. Anschließend kam er mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Zunächst hatte der Verdacht bestanden, dass auch acht Kinder in Gefahr sein könnten. Sie hielten sich laut Polizei in einem Raum hinter einer Tür auf, die möglicherweise auch unter Strom gestanden haben könnte.

Durch Aufforderungen durch die Tür hindurch konnten die Kinder aber dazu angeleitet werden, sich davon fernzuhalten. Sie wurden anschließend über eine Drehleiter der Feuerwehr aus dem Fenster gerettet.

Mehre Menschen, die den Vorfall beobachtet hatten, mussten anschließend psychologisch betreut werden. Unter ihnen befand sich auch die Tochter des 53-Jährigen.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Bremen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0