Nach Schiffs-Kollision auf der Weser: Leiche gefunden

Bremen - Rund zwei Tage nach dem Unfall mit einem Binnenschiff auf der Weser (TAG24 berichtete), wurde vermutlich die Leiche eines Ruderers am Ufer entdeckt. 

Einsatzkräfte stehen neben dem Sichtschutz am Ufer der Weser.
Einsatzkräfte stehen neben dem Sichtschutz am Ufer der Weser.  © Christian Butt/Nord-West-Media TV/dpa

Passanten hätten den leblosen Körper in Bremen-Neustadt gefunden, sagte eine Sprecherin der Polizei

Die Ermittler versuchten nun, die Leiche zu identifizieren. Ob es sich um den vermissten 64-Jährigen handelt, müsse noch geklärt werden.

Am Samstag waren das Schiff und das Boot zusammengestoßen (TAG24 berichtete). In dem Ruderboot saßen vier Menschen im Alter von 49 bis 64 Jahren. 

Drei von ihnen konnten sich aus eigener Kraft ans Ufer retten. Dort wurden sie von Rettungskräften und Notfallseelsorgern betreut. 

Der vierte Ruderer blieb aber verschwunden. Taucher, vier Boote von Feuerwehr und DLRG sowie ein Hubschrauber hatten ihn zunächst nicht finden können.

Update, 22.23 Uhr

Wie die Polizei noch am Montagabend mitteilte, handelt es sich bei dem Toten tatsächlich um den vermissten 64-jährigen Ruderer.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang durch die Wasserschutzpolizei dauern an.

Titelfoto: Christian Butt/Nord-West-Media TV/dpa

Mehr zum Thema Bremen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0