Messerattacke: 15-Jähriger sticht 17-Jährigen nieder

Bremen - Messerangriff in Bremen: Zwei Jugendliche sind am Samstag aneinandergeraten, dabei wurde einer schwer verletzt.

Polizisten konnten den flüchtigen Tatverdächtigen erwischen. (Symbolbild)
Polizisten konnten den flüchtigen Tatverdächtigen erwischen. (Symbolbild)  © Sanne198/123rf

Ein 15-Jähriger und ein 17-Jähriger stritten sich gegen 14.30 Uhr in den Wallanlagen nahe dem Herdentorsteinweg, wie die Polizei mitteilte.

Der Jüngere soll dabei den Älteren geschlagen, ihm gegen den Kopf getreten und mit einem Messer auf ihn eingestochen haben. Zeugen bemerkten den Angriff und gingen dazwischen.

Der 17-Jährige erlitt mehrere Stichverletzungen, er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Angreifer flüchtete.

"Jan Reiners" ist wieder da! Restaurierte Dampflok der Teufelsmoorbahn ist zurück in Bremen
Bremen "Jan Reiners" ist wieder da! Restaurierte Dampflok der Teufelsmoorbahn ist zurück in Bremen

Polizisten konnten ihn in Höhe der Wallmühle stellen und festnehmen. Tatverdächtiger und Verletzter sind nach Polizeiangaben unbegleitete Minderjährige aus Algerien.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Hinweise zur Tat nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 entgegen.

Titelfoto: Sanne198/123rf

Mehr zum Thema Bremen: