Verdächtiger Brief in Parteibüro: Großeinsatz!

Bremen - Großer Schreck in Bremen: Im Büro der Partei Die Linke wurde am Sonntag ein verdächtiger Brief gefunden.

Spezialisten von Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.
Spezialisten von Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.  © Jörn Hüneke

Ein Mitarbeiter entdeckte gegen 11.30 Uhr einen Umschlag mit einer pulverartigen Substanz in den Räumen der Partei in der Faulenstraße, teilte die Polizei mit.

Der Mann alarmierte die Polizei. Die sperrte das Parteibüro weiträumig ab.

Spezialisten der Bundespolizei und die Feuerwehr untersuchten Brief und Pulver.

Es erwies sich als ungefährlich. Um welche Substanz es sich gehandelt hat, veröffentlichte die Polizei aber nicht.

Der Brief wurde als Beweismittel sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Dabei werde auch geprüft, ob ein möglicher Zusammenhang zu einer seit mehr als einem Jahr anhaltenden Serie von Pulverbriefen besteht, sagte ein Polizeisprecher auf TAG24-Nachfrage.

Seit Januar 2020 sind mehr als 30 solcher Sendungen an Parteibüros in Bremen und Niedersachsen verschickt worden. Zum Teil enthielten die Briefe auch verfassungsfeindliche Inhalte.

Die Polizei hat das Büro der Partei Die Linke in der Faulenstraße abgesperrt.
Die Polizei hat das Büro der Partei Die Linke in der Faulenstraße abgesperrt.  © Jörn Hüneke

Die Polizei vermutet, dass der Absender der Briefe auch Messer auf Spielplätze in Bremen deponiert hat.

Ob es derselbe Täter ist wie im aktuellen Fall, wird nun untersucht.

Titelfoto: Jörn Hüneke

Mehr zum Thema Bremen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0