Brauereien haben wichtigen Appell an Biertrinker

Düsseldorf – Auch die Brauereien spüren die Nebenwirkungen der Corona-Pandemie. In Nordrhein-Westfalen haben sie dazu aufgerufen, leere Kästen und Flaschen in die Läden und Getränkemärkte zurückzubringen.

Wegen Corona wird mehr Flaschenbier konsumiert.
Wegen Corona wird mehr Flaschenbier konsumiert.  © Rainer Jensen/dpa

"Angesichts der deutlich spürbaren Mehrverkäufe von Flaschenbier zum Frühsommer befürchten die Brauereien im Land Engpässe beim Mehrwegleergut", sagte der Geschäftsführer des Brauereiverbandes Nordrhein-Westfalen, Heinz Linden, am Mittwoch.

Wegen der Corona-Krise gingen die Menschen weniger aus. "Verbraucher, die zu Hause bleiben, grillen häufiger und möchten auf ihrer Terrasse nicht auf ihr Bier verzichten", sagte Linden. Viele Getränkehändler vermissten bei gleichzeitig steigender Nachfrage das Leergut.

Ein Flaschennotstand besteht nach Einschätzung des Brauerverbands aber nicht. "Angesichts des gerade erst beginnenden Sommers wollen die Brauereien mit ihrem Aufruf drohenden Engpässen beim Leergut bereits frühzeitig begegnen", betonte Linden.

Nach Fronleichnam sollen die Temperaturen steigen und die Sonne scheinen. Dann werden sicherlich wieder viele Deutsche im Garten grillen und dabei ein kühles Flaschenbier genießen.

Titelfoto: Rainer Jensen/dpa

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0