Unfallflucht nach Choasfahrt: Polizei macht skurrilen Fund

Düsseldorf – Die Polizei sucht weiter nach einem mysteriösen Unfallflüchtigen, der in Düsseldorf eine Spur der Verwüstung hinterlassen hat. In dem Auto des Unbekannten mit falschem französischen Kennzeichen fanden Polizisten eine ungewöhnliche Fracht.

Die Düsseldorfer Polizei sucht den Unfallflüchtigen. (Symbolbild)
Die Düsseldorfer Polizei sucht den Unfallflüchtigen. (Symbolbild)  © 123rf/Susanne Fritzsche

Der Fahrer war am späten Montagabend in einem weißen Wagen mit einer Straßenbahn zusammengestoßen und dann davongerast, wobei er mit mindestens zwei Autos ebenfalls kollidierte, berichtete ein Polizeisprecher am Dienstag.

Schließlich hatte der in dunklen Bermudashorts gekleidete Unbekannte den schwer beschädigten Wagen stehen lassen und war davon gerannt. Bei der Durchsuchung des Autos entdeckten die Beamten den skurrilen Inhalt: Karnevalskostüme und einen Schlagring.

Zeugen berichteten, dass der Mann ein "blaues" Auge hatte. Suchhunde der Polizei verloren seine Spur in einer U-Bahnhaltestelle. Kurz darauf wurde der Flüchtige in Kaarst gesehen. In einer Gaststätte ließ er dort eine Tasche stehen, in der sich die Fahrzeugpapiere und der Schlüssel für den schwer beschädigten Unfallwagen befanden.

Weitere Zeugen meldeten der Polizei, dass sich der Gesuchte nach einer Fahrgelegenheit in Richtung Niederlande erkundigt habe.

Die Chaosfahrt hatte wegen der spätabendlichen Fahndung mit einem Polizeihubschrauber in der Landeshauptstadt für erhebliches Aufsehen gesorgt.

Titelfoto: 123rf/Susanne Fritzsche

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0