2-Millionen-Ferrari geklaut: So kam die Polizei dem Dieb auf die Spur!

Düsseldorf - Der dreiste Dieb (43) des 2-Millionen-Euro-Ferraris aus Düsseldorf ist sehr wahrscheinlich verhaftet. Er sitzt in Frankreich im Knast.

Diesen seltenen Ferrari hatte der Franzose geklaut.
Diesen seltenen Ferrari hatte der Franzose geklaut.  © Polizei Düsseldorf

Der Verdächtige hatte Mitte Mai bei einer Probefahrt mit einem dreisten Trick einen Ferrari 288 GTO gestohlen.

Der Mann war beim Umsteigen mit dem Fahrer einfach davongebraust.

Der seltene Ferrari 288 GTO hat einen Wert von rund 2 Millionen Euro.

Auto fährt auf Düsseldorfer "Kö" in Menschenmenge: Polizei ermittelt gegen Fahrer
Düsseldorf Auto fährt auf Düsseldorfer "Kö" in Menschenmenge: Polizei ermittelt gegen Fahrer

Doch die Polizei konnte dank Zeugen das geklaute Auto schnell aufspüren. Der Täter hatte es bei Grevenbroich in einer Garage versteckt. Vom Dieb fehlte da jede Spur.

Doch die internationale Fahndung mit einem Foto half, den Mann aufzuspüren. Speziell Hinweise durch die Berichterstattung in Frankreich halfen den Ermittlern.

So konnte ein vorbestrafter Franzose überführt werden, der als dringend tatverdächtig gilt.

Gesicherte Spuren im geklauten Auto und der Bildabgleich sprechen für den Mann als Täter.

Er sitzt aktuell in Frankreich im Knast, allerdings wegen einer anderen Sache.

Die Ermittler der Polizei kamen dem Mann auf die Spur.
Die Ermittler der Polizei kamen dem Mann auf die Spur.  © 123RF

Titelfoto: Polizei Düsseldorf

Mehr zum Thema Düsseldorf: