Flughafen Düsseldorf: Hier stürzte ein Autofahrer 16 Meter in die Tiefe und überlebte

Düsseldorf - Dieser Absturz aus 16 Metern Höhe am Flughafen Düsseldorf ging glimpflich aus. Ein Autofahrer (33) krachte in einem Parkhaus durch die Absperrung und stürzte im freien Fall in die Tiefe.

Das Foto zeigt das durchbrochene Geländer und den Aufschlagort am Flughafen Düsseldorf.
Das Foto zeigt das durchbrochene Geländer und den Aufschlagort am Flughafen Düsseldorf.  © David Young/dpa

Fotos vom Unfallort zeigen jetzt das dramatisch Ausmaß des Unfalls. 

Hoch oben in dem Beton-Parkhaus zeugt rotes Flatterband der Polizei vom Unfallort.

Dort hatte der Fahrer die Absperrung durchbrochen.

Laut Polizei sei der Mann "offensichtlich" angetrunken durch das Geländer gekracht, habe den Absturz nicht verhindern können, und sei dann mit seinem Auto rund 16 Meter tief gefallen.

Das Auto schlug in den braunen Erdboden ein. 

Der Fahrer erlitt Schnittverletzungen, wurde insgesamt aber nur leicht verletzt, wie die Polizei am Samstag mitgeteilt hatte. 

Der Unfallort ist eine "Schneck" eines Parkhauses, in dem die Autofahrer auf die unterschiedlichen Parkebenen auffahren können. Der Mann war in die Mitte dieser Auffahrt gestürzt.

Komplizierte Bergung am Flughafen Düsseldorf

Laut Polizei sei die Bergung des Wracks kompliziert gewesen. Ein Autokran musste das Wrack aus der Mitte des Parkhauses bergen.

Titelfoto: David Young/dpa

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0