Hallenbrand in Düsseldorf: Flammen nach fünfstündigem Einsatz gelöscht

Düsseldorf – In der Halle einer Altpapier-Entsorgungsfirma in Düsseldorf ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Die Warn-App NINA hat wegen der großen Rauchwolke Alarm geschlagen.

Die Feuerwehr ist mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort.
Die Feuerwehr ist mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort.  © Patrick Schüller

Die Feuerwehr ist derzeit mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu bekämpfen. Die Ursache für das Feuer ist aktuell noch unklar.

Gegen kurz nach 14 Uhr war die Feuerwehr zu der Halle an der Karl-Hohmann-Straße im Stadtteil Reisholz gerufen worden.

Die Flammen haben sich nach ersten Erkenntnissen auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern ausgebreitet, wie die Einsatzkräfte am Nachmittag mitteilten.

19-Jähriger hat gerade erst sein Abi, jetzt will er eine Schule in Afrika bauen
Düsseldorf 19-Jähriger hat gerade erst sein Abi, jetzt will er eine Schule in Afrika bauen

Laut Warn-App kann es im Umkreis zu Rauchniederschlag und Geruchsbelästigung kommen. Anwohner der Stadtteile Reisholz, Benrath und Holthausen sollen daher ihre Fenster und Türen schließen.

Wegen der großen Rauchwolke sollen Anwohner Türen und Fenster geschlossen halten.
Wegen der großen Rauchwolke sollen Anwohner Türen und Fenster geschlossen halten.  © Patrick Schüller

Ein Mitarbeiter der Entsorgungsfirma wurde vom Rettungsdienst untersucht, blieb jedoch unverletzt. Die Löscharbeiten dauern an.

Update, 20.30 Uhr: Feuer nach fünfstündigem Einsatz gelöscht

Der Brand konnte nach fünf Stunden vollständig gelöscht werden, wie die Feuerwehr am Dienstagabend mitteilte. Dabei kamen keine Menschen zu Schaden.

Nach aktuellen Erkenntnissen hatte Altpapier im hinteren Gebäudebereich Feuer gefangen. Die Flammen drohten sich auf die insgesamt 2500 Quadratmeter große Lagerhalle, die komplett mit Papier gefüllt war, auszubreiten. Die Warn-App NINA hatte jedoch bereits nach kurzer Zeit Entwarnung geben können.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Düsseldorf: