NRW-Trend: Laschet verliert deutlich an Zuspruch

Düsseldorf – Ministerpräsident Armin Laschet (59) ist in der Gunst der Wahlberechtigten in Nordrhein-Westfalen gefallen.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (59) hat laut einer Umfrage an Zustimmung unter den Wählern verloren.
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (59) hat laut einer Umfrage an Zustimmung unter den Wählern verloren.  © Federico Gambarini/dpa

Nach einer am Sonntag veröffentlichten Umfrage im Auftrag des WDR-Magazins "Westpol" sind 46 Prozent der Befragten aktuell mit der politischen Arbeit des Landeschefs zufrieden, 45 Prozent sind unzufrieden. 

Im Vergleich zu seinem persönlichen Bestwert während der Corona-Krise im April ist das ein deutlicher Rückgang - damals äußerten sich 65 Prozent der Befragten zufrieden über Laschets Arbeit. 

Für den repräsentativen NRW-Trend hat das Forschungsinstitut Infratest dimap rund 1000 Wahlberechtigte befragt.

Wenn an diesem Sonntag Landtagswahl wäre, käme die CDU auf 37 Prozent, 3 Prozentpunkte weniger als im April. Die FDP läge unverändert bei 7 Prozent - damit hätte das schwarz-gelbe Regierungsbündnis keine Mehrheit mehr im Düsseldorfer Landtag. 

Die SPD könnte nach ihrem Negativergebnis vom April leicht zulegen und käme auf 20 Prozent (plus 1), gleichauf mit den Grünen (unverändert). 

Die AfD erhielte 7 Prozent (plus 1). Die Linken würden mit unverändert 4 Prozent den Einzug in den Landtag verpassen.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0