Schwimmfreude nach Corona-Schließung: Saisonauftakt im Düsseldorfer Rheinbad

Düsseldorf - Zum lang ersehnten Auftakt der Schwimmsaison unter freiem Himmel haben im Rheinbad in Düsseldorf mehr als 100 Menschen Regen und Wind getrotzt und sind schwimmen gegangen.

Nach vielen Monaten, die das Rheinbad in Düsseldorf wegen der Corona Pandemie geschlossen war, konnten heute die ersten Schwimmer im Freibad ihre Bahnen ziehen.
Nach vielen Monaten, die das Rheinbad in Düsseldorf wegen der Corona Pandemie geschlossen war, konnten heute die ersten Schwimmer im Freibad ihre Bahnen ziehen.  © Caroline Seidel/dpa

An diesem Samstag hat in Nordrhein-Westfalen für einige Freibäder die Saison begonnen - in Städten und Kreisen mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 darf in den Außenbecken wieder Sport getrieben werden.

Die Besucherzahlen sind begrenzt, Schwimmer müssen einen negativen Test vorweisen, genesen oder vollständig geimpft sein.

Auch die Liegewiesen sind gesperrt, solange die Inzidenz in der Region nicht stabil unter 50 liegt.

Tunnel bei Düsseldorf überflutet: A44 bis Donnerstag gesperrt
Düsseldorf Tunnel bei Düsseldorf überflutet: A44 bis Donnerstag gesperrt

Die Auflagen hielten am Samstag in Düsseldorf Wasserratten und ambitionierte Sportler und Sportlerinnen ebenso wenig ab, wie das wechselhafte Wetter.

Das erste Zeitfenster ab acht Uhr sei komplett ausgebucht gewesen, hieß es im Rheinbad.

Schon am Vormittag waren hier weit über 100 Schwimmer und Schwimmerinnen in die Badeklamotten geschlüpft und zogen ihre Bahnen.

Die Vorfreude auf diesen Moment nach Monaten coronabedingt geschlossener Bäder sei groß gewesen, berichteten Besucher der Deutschen Presse-Agentur.

Titelfoto: Caroline Seidel/dpa

Mehr zum Thema Düsseldorf: