"Wichtiges Zeichen für Europa": Wüst gratuliert Macron zur Wiederwahl

Düsseldorf - Nach dem Wahlerfolg von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (44) hat ihm auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (46, CDU) gratuliert.

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (46, CDU, r.) ist erleichtert, dass Emmanuel Macron (44) erneut zum französischen Präsidenten gewählt wurde.
NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (46, CDU, r.) ist erleichtert, dass Emmanuel Macron (44) erneut zum französischen Präsidenten gewählt wurde.  © Christophe Ena/AP/dpa, Roberto Pfeil/dpa (Bildmontage)

Die Wiederwahl sei "ein wichtiges Zeichen für Europa in Zeiten, in denen das Friedensprojekt Europa und damit unsere europäischen Ideale des 21. Jahrhunderts herausgefordert sind", erklärte Wüst am Montagmorgen in einer Mitteilung in Düsseldorf.

Der CDU-Politiker ist auch der Bevollmächtigte der Bundesrepublik für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit. Dem Vertrag zufolge wollen beide Länder ihre Beziehungen vertiefen.

Bei "WDR 5" wurde Wüst am Montagmorgen nach seinen Sorgen vor der Wahl gefragt und ob unter einer Präsidentin Marine Le Pen (53) ein Graben zwischen Deutschland und Frankreich hätte entstehen können.

Bei Personenkontrolle in Jacke entdeckt: Polizei beschlagnahmt Schlagring
Düsseldorf Bei Personenkontrolle in Jacke entdeckt: Polizei beschlagnahmt Schlagring

"Ich glaube, man muss bei Frau Le Pen immer mit dem Schlimmsten rechnen - sie ist eine Populistin, und wenn es ihr in den Kram passt, hätten wir das eine oder andere Problem miteinander bekommen."

Er glaube allerdings auch, dass die intensive deutsch-französische Freundschaft auch das überdauert hätte, weil die Zivilgesellschaft "einen Kontrapunkt" gesetzt hätte.

Titelfoto: Christophe Ena/AP/dpa, Roberto Pfeil/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Düsseldorf: