Mehr Rechtsextreme in NRW: höchster Stand seit zehn Jahren

Düsseldorf – Die Zahl der Rechtsextremisten ist in Nordrhein-Westfalen auf den höchsten Stand seit zehn Jahren gestiegen.

Rechtsextreme rufen derzeit vermehrt zu Anti-Corona-Demonstrationen auf.
Rechtsextreme rufen derzeit vermehrt zu Anti-Corona-Demonstrationen auf.  © Thomas Frey/dpa

Nach Angaben des Verfassungsschutzes NRW sind im vergangenen Jahr 4075 Menschen dem Rechtsextremismus zuzurechnen gewesen. Ein Anstieg von 25 Prozent im Vergleich zu 2018, wie NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Dienstag in Düsseldorf berichtete.

Die Zahl der Linksextremisten stagnierte im gleichen Zeitraum bei 2525. Die der Salafisten stieg nach rasantem Anstieg in der Vergangenheit nur noch leicht auf 3200.

Kritisch sah Reul die Rolle des Internets: Es sei die "Radikalisierungsmaschine des 21. Jahrhunderts" und "Reifekammer für Terroristen".

Über Verschwörungsideologien sickerten extremistische Ansichten in die Mitte der Gesellschaft. Rechtsextremisten hätten auch versucht, den Protest gegen die Corona-Auflagen zu vereinnahmen.

Titelfoto: Thomas Frey/dpa

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0