5000 Bäume: Drittklässler pflanzen für die Strecke nach Aue

Thalheim - Der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) pflanzt in den kommenden Wochen 5000 Bäume auf einem Gebiet an der Bahnstrecke Aue - Chemnitz. Stürme und der Borkenkäfer hatten das Areal stark in Mitleidenschaft gezogen.

Forstdienstleister Alexander Woldt (35, l.) pflanzt zusammen mit seinem Sohn Johann (9) einen Baum. Es ist einer von 5000 Bäumen, die auf dem 1,5 Hektar großen Gebiet wachsen sollen.
Forstdienstleister Alexander Woldt (35, l.) pflanzt zusammen mit seinem Sohn Johann (9) einen Baum. Es ist einer von 5000 Bäumen, die auf dem 1,5 Hektar großen Gebiet wachsen sollen.  © pixelmobil

Drittklässler der Grundschule Thalheim halfen eifrig mit, die kleinen Bäumchen in die Erde zu verpflanzen.

Mathias Korda (43) vom VMS erklärte ihnen die Aktion: "Wenn die Bäume ausgewachsen sind, dann werdet Ihr in den besten Jahren sein."

Der angelegte Wald soll mehrere Generationen vereinen, da es in Sachen Klimaschutz großes Konfliktpotenzial gebe. Daher wird der Wald auch "Enkelwald" genannt.

Oberwiesenthal bangt um seine Weihnachtspyramide: Bürgermeister sammelt Spenden
Erzgebirge Oberwiesenthal bangt um seine Weihnachtspyramide: Bürgermeister sammelt Spenden

Auf einer Fläche von 1,5 Hektar beherbergt der Mischwald verschiedene Arten wie Kiefern, Spitzahorn und Vogelkirschen.

Thalheims Bürgermeister Nico Dittmann (36): "Wir pflanzen Bäume aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes. Neben umweltfreundlichen Zügen sind auch Bäume wichtig."

Titelfoto: pixelmobil

Mehr zum Thema Erzgebirge: