So "fête" wird der Musik-Sonntag in Annaberg

Annaberg-Buchholz - Seit 1982 trat sie von Paris aus ihren Siegeszug um die Welt an: Zur "Fête de la musique" gibt es kaum einen Platz ohne Musik, Tanz oder Theater. Das Fest soll zwischen Menschen eine musikalische Brücke schlagen und hat sich seit 2011 auch in Annaberg-Buchholz etabliert. Am Sonntag gibt's wieder beste Straßenmusik auf die Ohren - von Klassik bis Rock, von Pop bis Blues, live gespielt von Künstlern, die ohne Honorar auftreten.

Volskmusiker Jörg Heinicke spielt am Sonntag, 17 Uhr, am Unteren Kirchplatz. Erstmals wird die "Fête de la musique" als Gemeinschaftsprojekt des Soziokulturellen Zentrum „Alte Brauerei“, der Erzgebirgischen Philharmonie Aue sowie des Kulturzentrums Erzhammer verwirklicht.
Volskmusiker Jörg Heinicke spielt am Sonntag, 17 Uhr, am Unteren Kirchplatz. Erstmals wird die "Fête de la musique" als Gemeinschaftsprojekt des Soziokulturellen Zentrum „Alte Brauerei“, der Erzgebirgischen Philharmonie Aue sowie des Kulturzentrums Erzhammer verwirklicht.  © Uwe Meinhold

Die Idee der Veranstalter ist ein musikalischer Spaziergang an acht verschiedene Spielorte in der Annaberger Altstadt sowie an der Bergschmiede "Markus Röhling" im Ortsteil Frohnau.

Musiker aus dem Erzgebirge, dem Vogtland und Chemnitz bieten ein abwechslungsreiches Programm.

Los geht's 14 Uhr an der Bergschmiede mit erzgebirgischer Volksmusik. Ab 14.45 Uhr lässt das Bläserensemble der Musikschule Annaberg vom Kirchturm der Annenkirche die Ode an die Freude erklingen. Die Chemnitzer Blackbird Blues Company spielt ab 16 Uhr auf dem Marktplatz Blues vom Feinsten.

Von der Erzgebirgischen Philharmonie Aue gibt's an den Altstadtterrassen 17 Uhr die "Kleine Nachtmusik" zu hören. 

Noch mehr Programmpunkte findet Ihr unter: annaberg-buchholz.de/fetedelamusique

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0