Fällt die "Annaberger Kät" aus? Nächste Woche soll die Entscheidung fallen!

Annaberg-Buchholz - Die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie treffen auch die Feierlichkeiten zum 500. Geburtstag der "Annaberger Kät" im erzgebirgischen Annaberg-Buchholz. 

Findet die "Annaberger Kät" in diesem Jahr statt oder nicht? Nächste Woche soll die Entscheidung fallen (Archivbild).
Findet die "Annaberger Kät" in diesem Jahr statt oder nicht? Nächste Woche soll die Entscheidung fallen (Archivbild).  © Uwe Meinhold

So habe man in einem ersten Schritt das historische Trinitatisfest vom 21. bis zum 23. Mai abgesagt, sagte ein Stadtsprecher am Freitag. 

Es sollte die Geschichte der "Kät" als eines der ältesten Volksfeste in Deutschland mit Musik, Gaukelei und Theater lebendig werden lassen und an die Wallfahrt erinnern. 

Nach dem Abklingen der Corona-Krise wolle man in der Stadtverwaltung aber über einen Ersatztermin für das Trinitatisfest im nächsten Jahr sprechen, hieß es.

Noch auf der Kippe steht dagegen das Volksfest "Annaberger Kät", das vom 12. bis zum 21. Juni zum 500. Mal gefeiert werden sollte. 

Ob und in welcher Form der traditionsreiche Jahrmarkt stattfindet, darüber will die Stadt gemeinsam mit dem Ältestenrat des Stadtrats voraussichtlich in der nächsten Woche entscheiden. 

Dann will auch die sächsische Landesregierung über eine mögliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen nach dem 19. April beraten.

Die "Annaberger Kät" würde dieses Jahr zum 500. Mal stattfinden (Archivbild).
Die "Annaberger Kät" würde dieses Jahr zum 500. Mal stattfinden (Archivbild).  © Bernd März

Wegen der Coronavirus-Pandemie wurde der für vom 4. bis 6. September in Aue-Bad Schlema geplante "Tag der Sachsen" bereits abgesagt (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0