Mann versprüht Pfefferspray in Zug: Polizei sucht Zeugen

Aue-Bad Schlema - Ein Mann soll am Mittwochnachmittag in einem Zug der Erzgebirgsbahn Fahrgäste mit Pfefferspray besprüht haben. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein Mann (67) soll in einem Zug der Erzgebirgsbahn Pfefferspray versprüht haben. (Symbolbild)
Ein Mann (67) soll in einem Zug der Erzgebirgsbahn Pfefferspray versprüht haben. (Symbolbild)  © Uwe Meinhold

Der 67 Jahre alte Mann war in einem Zug auf der Strecke Zwickau-Johanngeorgenstadt unterwegs (Abfahrt in Zwickau um 16.09 Uhr). Laut Bundespolizei kommt aber auch der Bahnhof in Bad Schlema in Betracht. 

Der Deutsche gab an, dass er von zwei ausländischen Jugendlichen verbal attackiert worden sei und sich verteidigen musste.

Die Bundespolizei holte den Verdächtigen um 16.41 Uhr in Aue aus dem Zug und nahm ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Pfefferspray zur Tierabwehr bei dem Mann.

Der Senior stand zum Tatzeitpunkt unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein Atemalkohltest ergab einen Wert von 2,16 Promille.

"Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen des Anfangsverdachtes einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Geschädigte konnten bislang jedoch nicht festgestellt werden, weshalb diese und Zeugen des Geschehens gesucht werden", so ein Sprecher der Bundespolizei Klingenthal am Donnerstag.

Wer Angaben zu der Attacke machen kann, wird gebeten sich im Revier in Klingenthal unter Telefon 037467/2810 zu melden. 

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0