Babyleiche im Kleidercontainer: "Kripo live" sucht die Todesmutter

Schwarzenberg - Ein blaues Handtuch soll helfen, die Mutter des toten Babys zu identifizieren, das vor zehn Jahren in einem Kleidercontainer in Schwarzenberg gefunden wurde.

Kriminalhauptkommissar Michael Mundt zeigt das Handtuch, von dem sich die Polizei neue Hinweise von Zeugen erhofft (F.l.). Schwarzenberger hatten an dem Kleidercontainer, in dem das Neugeborene gefunden wurde, Blumen, Kerzen und Spielzeug niedergelegt (F.r.)
Kriminalhauptkommissar Michael Mundt zeigt das Handtuch, von dem sich die Polizei neue Hinweise von Zeugen erhofft (F.l.). Schwarzenberger hatten an dem Kleidercontainer, in dem das Neugeborene gefunden wurde, Blumen, Kerzen und Spielzeug niedergelegt (F.r.)  © Haertelpress/Harry Härtel

Am Sonntagabend zeigt die Polizei das Beweisstück in der MDR-Sendung "Kripo live" und bittet erneut um Mithilfe.

Das Wäschestück aus DDR-Produktion war am 19. Januar 2011 zusammen mit dem Neugeborenen entdeckt worden.

Ein Jahr später wurde ein weiterer toter Säugling in Tschechien gefunden, bei dem es sich um den Bruder des Schwarzenberger Babys handelt.

Die Polizei hat eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.


Hinweise an die Kripo unter Telefon 0375/4283333.

Titelfoto: Haertelpress/Harry Härtel

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0