Pyrotechniker plant Mega-Feuerwerk im Erzgebirge

Burkhardtsdorf - Das wird gigantisch! Am kommenden Samstag wird ein Mega-Feuerwerk über dem Erzgebirge zu sehen sein. 

Plant ein Mega-Feuerwerk im Erzgebirge: Pyrotechniker Stephan Boden (33).
Plant ein Mega-Feuerwerk im Erzgebirge: Pyrotechniker Stephan Boden (33).  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Die Idee kommt von Pyrotechniker Stephan Boden (33). Er möchte am Samstag von 22 bis 22.30 Uhr insgesamt vier Feuerwerke aus verschiedenen Anhöhen im Erzgebirge abfeuern - darunter Hormersdorf, Meinersdorf, Eibenberg und Amtsberg. Die ganze Aktion nennt sich "Erzleuchten".

"Die genauen Orte darf ich allerdings nicht verraten, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Nur so viel sei verraten: Die Feuerwerke werden von Chemnitz bis Zschopau und von Thalheim bis Augustusburg zu sehen sein", berichtet Stephan Boden.

Bei jedem der vier Feuerwerke sollen über 500 Feuerwerkseffekte zum Einsatz kommen, von Batterien bis hin zu großkalibrigen Feuerwerksbomben. 

Die Effekte erreichen eine Höhe von bis zu 160 Metern.

Boden erhält bei seiner Aktion Unterstützung von den beiden Pyrotechnikern David Vogel aus Thalheim und Thomas Tröger aus Chemnitz. Sie kümmern sich um zwei Feuerwerke, die anderen werden von Boden selbst gezündet. Der Startschuss soll zeitgleich folgen: 22 Uhr.

Wir können uns also am Samstagabend auf ein buntes Feuerwerk freuen.

Stephan Boden will ein positives Zeichen setzen

Stephan Boden leitet die Firma "colorfulPyro" in Burkhardtsdorf. Die Corona-Krise trifft den 33-Jährigen und seine Firma besonders hart. 

Alle Aufträge, die er als Pyrotechniker bis September - beispielsweise auf Geburtstagen, Hochzeiten oder anderen Festen - gehabt hätte, wurden storniert. Dadurch seien Ausfälle im fünfstelligen Bereich entstanden. Besonders bitter: Der 33-Jährige hatte die Feuerwerkskörper schon Anfang des Jahres gekauft, sitzt nun auf ihnen fest.

Boden will in dieser schwierigen Zeit mit seiner Feuerwerk-Aktion ein positives Zeichen in die Welt setzten. 

"Außerdem wollte ich meiner Freude am Feuerwerk wieder einmal nachgehen", sagt Stephan Boden.


Titelfoto: Georg Ulrich Dostmann

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0