Die Kassen sind leer! Einzelhändler demonstrieren im Erzgebirge gegen Corona-Schließungen

Stollberg - Seit Wochen ist der Einzelhandel wegen des Corona-Lockdowns dicht, die Unternehmer sind am Ende. Aus diesem Grund demonstrierten am Freitagvormittag zahlreiche Ladenbesitzer auf dem Stollberger Markt. Sie fordern Öffnungen - so schnell wie möglich!

Die Kassen der Einzelhändler sind leer: Am Freitag demonstrierten etliche Unternehmer auf dem Stollberger Markt gegen die Corona-Schließungen.
Die Kassen der Einzelhändler sind leer: Am Freitag demonstrierten etliche Unternehmer auf dem Stollberger Markt gegen die Corona-Schließungen.  © Bernd März

Zahlreiche Gaststättenbesitzer und Einzelhändler waren vor Ort. Sie zeigten ihren Unmut, hoffen auf Öffnungs-Perspektiven.

Bei vielen Einzelhändlern liegen die Nerven mittlerweile blank! Sie haben seit Wochen keinen einzigen Cent verdient. "Wir als 5-köpfige Familie leben von nichts", berichtet eine Händlerin: "Es ist zum Heulen!"

In der kommenden Woche wollen Bund und Länder über mögliche Öffnungs-Perspektiven sprechen. Die Stollberger Einzelhändler hoffen auf einen Öffnungs-Plan der Politik.

Tatsächlich könnte der Einzelhandel in Sachsen ab 8. März wieder öffnen - allerdings mit Einschränkungen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) stellte am Mittwoch das Prinzip "Click & Meet" vor (TAG24 berichtete).

Demnach könnten Kunden mit einem zuvor vereinbarten Termin shoppen gehen.

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0