Mehr als 20 Personen in einem Gasthaus: Polizei sprengt Eltern-Versammlung im Erzgebirge

Elterlein - Eine Elternversammlung in Elterlein endete mit einem Polizeieinsatz. Weil das Treffen von 19 Eltern, drei Stadträten und Bürgermeister Jörg Hartmann (60, parteilos) angeblich gegen die Corona-Verordnung verstößt, verteilten die Beamten im Gasthaus "Goldene Sonne" fleißig Knöllchen.

In diesem Elterleiner Lokal löste die Polizei eine Versammlung von Eltern, Stadträten und Bürgermeister auf.
In diesem Elterleiner Lokal löste die Polizei eine Versammlung von Eltern, Stadträten und Bürgermeister auf.  © Ronny Küttner/photoron

Jetzt muss das Landratsamt entscheiden, ob jeder Teilnehmer 150 Euro Bußgeld bezahlen muss. Thema der Versammlung war das weitere Schicksal der Freien Oberschule Elterlein.

Angeblich hatte die Stadt zu dem Treffen eingeladen. Doch die Versammlung von so vielen Hausständen auf einmal blieb nicht lange verborgen. Ein Anwohner rief die Polizei, die das Treffen schlagartig beendete und die Personalien aller Teilnehmer aufnahm.

Laut Corona-Schutzverordnung sind große Treffen verboten - mit Ausnahmen für die Staatsregierung, kommunale Räte, deren Ausschüsse und Organe. Darauf beruft sich auch Bürgermeister Jörg Hartmann, der von einer Sitzung der "Kommunalen Arbeitsgruppe Schule" sprach.

Gegenüber TAG24 wollte er sich nicht äußern. Auf Anfrage sagte er nur: "Traurige Sache" - und legte auf.

Auch er bekam ein Knöllchen von der Polizei: Bürgermeister Jörg Hartmann (60, parteilos).
Auch er bekam ein Knöllchen von der Polizei: Bürgermeister Jörg Hartmann (60, parteilos).  © Ralph Kunz

Die Zentrale Bußgeldstelle des Erzgebirgskreises prüft derzeit "mögliche Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung".

Titelfoto: Ronny Küttner/photoron, Ralph Kunz

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0