"Ich habe die Stornierungen nicht gezählt!" Beherbergungsverbot macht Hoteliers Sorgen

Erzgebirge - Nach stabilen Sommer-Buchungen sahen Hoteliers und Gastronomen im Erzgebirge zumindest den Silberstreif am Horizont. Das Beherbergungsverbot schiebt nun eine dunkle Wolke davor. Gäste aus Gebieten mit erhöhtem Infektionsrisiko müssen beim Check-in negative Tests vorlegen. Hoteliers sind verunsichert, haben Existenzsorgen. Die DEHOGA Sachsen kämpft gegen das Verbot.

Chefin Katrin Friedel (46) vom Berghotel Steiger hofft, dass das Beherbergungsverbot mit Test-Vorlage-Pflicht heute von Bund und Land gekippt wird.
Chefin Katrin Friedel (46) vom Berghotel Steiger hofft, dass das Beherbergungsverbot mit Test-Vorlage-Pflicht heute von Bund und Land gekippt wird.  © Uwe Meinhold

"Ich habe die Stornierungen der vergangenen 24 Stunden nicht gezählt. Der Aufwand ist groß genug", sagt Inhaber Benjamin Unger (41) vom Hotel "Blauer Engel" in Aue

Kontaktnachverfolgung oder Abweisung von Gästen am Check-in wäre aufgebürdeter Aufwand: "Ich bin kein Arzt, kein Polizist, kein Ordnungs- oder Gesundheitsamt." Im Internet herrsche Informations-Chaos, Irrsinn und Hysterie. 

Das Familienunternehmen mit 21 Mitarbeitern brauche Weihnachtsmärkte, Geschäftsreisende, Privat-Feiern. Unternehmertum sei momentan "eine straffe Aufgabe".

Inhaberin Katrin Friedel (46) vom "Berghotel Steiger" in Schneeberg ist seit 23 Jahren krisenerprobt: "Wir haben gelernt, lernen dazu, passen uns an. Wander-Urlauber tragen uns durch den Herbst", sagt sie. Die Auslastung liegt bei 60 Prozent. Der November wird schlecht gebucht sein - traditionell. Sie hofft, dass die Vorlage von Corona-Tests für Risikogebiet-Gäste am Mittwoch kippt.

Hotelier Benjamin Unger (41) vom Blauen Engel in Aue kritisiert das Beherbergungsverbot mit Testvorlage als unmöglichen Aufwand.
Hotelier Benjamin Unger (41) vom Blauen Engel in Aue kritisiert das Beherbergungsverbot mit Testvorlage als unmöglichen Aufwand.  © Sven Gleisberg
Das Hotel Blauer Engel mit Restaurant am Auer Altmarkt.
Das Hotel Blauer Engel mit Restaurant am Auer Altmarkt.  © Sven Gleisberg

Axel Hüpkes (51), Präsident der DEHOGA Sachsen, fordert genau das: "Ein Beherbergungsverbot ist weder umsetzbar noch kontrollierbar. Die Hygiene-Konzepte für Hotels sind vernünftig und streng genug." 

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0